Genoveva-Gymnasium
Köln
Genoveva-Gymnasium
Köln

AG Theater

Theater spielen ist das Allerletzte. Ganz am Ende eines langen Schultages sich müde versammeln, sich wach klopfen, energisch gehen lernen, über eine staubige Bühne kriechen, auf Knien um Gnade betteln, sich vor Lachen wälzen, laut brüllend Holz hacken.

Theater spielen macht Angst. Ganz alleine auf der Bühne stehen, in die grellen Scheinwerfer und ins Dunkle des Zuschauerraums schauen, den Text vergessen, stecken bleiben, nicht mehr weiter wissen. Hilfe brauchen.

Theater spielen ist mehr, als eine Rolle zu übernehmen. Auf der Bühne spiele ich mich – und etwas anderes. Ich spüre meinen Körper und den Raum, der ihn umgibt. Ich lasse meine Wut an Worten aus. Ich reagiere auf das Angebot des anderen, und gemeinsam erschaffen wir etwas Neues, noch nie Dagewesenes. Ich folge meiner Stimme, meinen Bewegungen in die Szene, die vor mir liegt. Ich probiere mich als eine andere aus und kehre größer zurück.

Theater spielen kann jeder. Wenn er sich traut.

Lust bekommen?

Die AG Theater trifft sich mittwochs von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Aula.

Leitung: Miranta Masiello

Presseartikel über vergangene Aufführungen:

25.07.2012: Wenn die Putzfrau die Ängste überwindet (Kölner Wochenspiegel)

17.07.2012: Dramen auf dem stillen Örtchen (Kölnische Rundschau)

10.07.2012: Dramen auf der Damentoilette (Kölner Stadtanzeiger)

13.07.2011: Minifestival für junge Schauspieler (Kölner Stadtanzeiger)

07.07.2010: Denunziation einst und heute (Kölner Wochenspiegel)

17.01.2008: Klassiker mit aktuellem Bezug in der Aula (Kölnische Rundschau)

16.01.2008: Wie viel Geld kostet die Gerechtigkeit? (Kölner Wochenspiegel)