Genoveva-Gymnasium
Köln
Genoveva-Gymnasium
Köln

Chemie

[verantwortlicher Redakteur: Oliver Brockhaus]

Curriculum des Faches Chemie

Das Curriculum des Faches Chemie steht hier zum Download bereit:

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Leistungsbewertung

Das Fach Chemie am Genoveva-Gymnasium Köln

Am Anfang steht für uns die Neugier bei ganz alltäglichen Dingen: Warum sprudelt eine Brausetablette? Warum verschwinden Eisblumen während des Fahrens vom Autofenster, obwohl sie vorher nicht geschmolzen sind? Warum wechselt Tee die Farbe, wenn man Zitronensaft hineingibt? Diese Neugier auf die Welt um uns herum möchten wir erhalten und fördern.

Um diesen und anderen Dingen auf die Spur zu kommen, steht für uns das Experimentieren an erster Stelle. Dabei muss man lernen, genau zu beobachten, die Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten und die Beobachtungen hinterher zu erklären, durch einen Text oder eine Modellzeichnung.

Wir möchten den Schülern an geeigneten Beispielen vermitteln, wie man naturwissenschaftlich arbeitet: Fragen stellen, Vermutungen entwickeln, Versuche planen und auswerten und Erkenntnisse verallgemeinern. Das ist ein mitunter schwieriger aber interessanter Weg, in dem alle zu Lernenden werden. Denn oft bringen die Schülerinnen und Schüler aus Wissenschaftssendungen Vorkenntnisse und Fragen nach spannenden Versuchen mit, mit denen sich auch die Lehrer zum ersten Mal beschäftigen.

In der 7. Klasse, in der es mit Chemie losgeht, befassen wir uns mit dem Erkennen verschiedener Stoffe, mit dem Trennen von Gemischen und mit chemischen Reaktionen, mit Brandentstehung, Brandbekämpfung und der Herstellung von Metallen aus Erzen.
In der 9. und 10. Klasse vertiefen und systematisieren wir unsere Kenntnisse, indem wir Stoffe in Familien mit gemeinsamen Eigenschaften einteilen und Metalle, Salze und Moleküle nicht nur von ihrem Aussehen, sondern auch von ihrem atomaren Aufbau unterscheiden lernen.

In der Sekundarstufe I können Schülerinnen und Schüler, die Spaß am Experimentieren haben, an dem Experimentalwettbewerb „Chemie entdecken“ teilnehmen. Hier werden Versuche gemacht (z.B. zur Arbeitsweise eines Taschenwärmers), dokumentiert und ausgewertet, die man auch zu Hause durchführen kann. Die Anforderungen an die Auswertung sind nach Altersstufen im Schwierigkeitsgrad gestaffelt.

In der Oberstufe wird das Fach in Grund- und Leistungskursen in Kooperation mit unseren Nachbarschulen unterrichtet. Aktuell sind sowohl in der Jahrgangsstufe 12 wie auch in Jahrgangsstufe 13 ein Leistungskurs Chemie an unserer Schule eingerichtet. Hier können besonders begabte Schüler und Schülerinnen auch an der internationalen Chemieolympiade teilnehmen.

Chemie-Nachrichten vom Genoveva-Gymnasium Köln

HydroGeno bekommt einen 3D-Drucker

13.12.2017, von Jens Gode

Herr Berger von der Shell Rheinland Raffinerie überreichte der naturwissenschaftlichen Schülerprojektgruppe HydroGeno bereits vor Weihnachten eine große Anzahl an Geschenken. Herr Berger stand dem HydroGeno-Team zu Beginn des Jahres als Mentor zu Seite. Ihm fiel die naturwissenschaftliche Begeisterung und das große Engagement der Schülerinnen und Schüler auf und sagte, dass interessierte junge Menschen unbedingt gefördert werden müssen.Das Hauptgeschenk war ein 3D-Drucker, welchen die Schülerinnen und Schüler nutzen werden, um ihre naturwissenschaftlichen Projekte zu realisieren. Doch nicht...[mehr]


HydroGeno bei der UN-Klimakonferenz 2017 in Bonn

30.11.2017, von Jens Gode

Im Deutschen Museum Bonn fand die Ausstellung „WASSERSTOFF – der unbegrenzte Energieträger“ statt. Diese Ausstellung war Teil des offiziellen Rahmenprogramms der UN-Klimakonferenz und nahm den umweltschonenden Energieträger unter die Lupe – von seiner Erzeugung bis hin zu innovativen Einsatzmöglichkeit. Zur Auftaktveranstaltung dieser Ausstellung wurden Firmen (z. B. Hydrogen Europe, Toyota, HyCologne, Shell, ...), ein Landtags- und Bundestagsabgeordnete und vier Schülerprojektgruppen eingeladen. Darunter war das Team von HydroGeno! Die Schülerinnen und Schüler wurden eingeladen, da sie bei...[mehr]


Der WDR dreht am Geno!

10.09.2017, von Jens Gode

Im Juni trafen sich alle Verantwortlichen des Westdeutschen Rundfunkt zu einer internen Versammlung. Die Wissenschaftsabteilung des WDRs plante für dieses Treffen einen Imagefilm zu erstellen. Das Ziel sollte es sein, den hohen Stellenwert der Wissenschaft im WDR darzustellen. Die Klasse 7a freute sich sehr, als Sie erfuhr, dass Sie an diesem Film mitwirken darf. So bekam die Klasse 7a die einmalige Möglichkeit bei Dreharbeiten dabei zu sein und sogar selbst vor der Kamera aktiv zu werden. Im Rahmen eines spannenden chemischen Experiments, konnten die Schüler bereits erworbenen...[mehr]


Hydro-Geno gewinnt Wettbewerb #makethefutererheinland

05.09.2017, von Jens Gode

Vor den Ferien hatten Schülerinnen und Schüler des HydroGeno-Projekts sehr viel Grund zur Freude. Sie waren beim Shell Schülerwettbewerb #makethefutererheinland angetreten. Aufgabe war es, ein Konzept zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Nutzung von Wasserstoff im Rheinland zu erarbeiten. Acht Schülerinnen und Schüler des Genoveva-Gymnasiums Köln aus acht verschiedenen Nationen bauten über drei Monate an einem funktionstüchtigen Modellboot. Dieses Boot wurde mit Hilfe eines Hybridantriebs aus Strom und Wasserstoff angetrieben und mittels einer Handy-App gesteuert. Zudem wurde eine...[mehr]


Hydro-Geno – Chemie-Physik-Projekt am Geno

09.07.2017, von Anastasia Ulko (Q1)

Eine Gruppe des naturwissenschaftlichen Projektkurses „Hydro-Geno“ besuchte die größte deutsche Raffinerie – Shell Rheinland – in Köln-Godorf. Die Royal Dutch Shell ist eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen und war im Juli 2012 das nach Umsatz weltweit größte Unternehmen überhaupt.   Als Herr Berger, Leiter Labor & Quality Measuring Instruments (zu deutsch: Qualitätsmessinstrumente), im Rahmen des Schülerprojektes „makethefuture“ bei uns in der Schule vorbeischaute und sich über den Stand unseres Projektes informierte, konnten wir sein Vertrauen...[mehr]


HydroGeno-Team startet

06.04.2017, von Simon Blankenagel

Am 4.4.2017 startete unser Team für einen Wettbewerb von Shell. In diesem Wettbewerb soll bis Ende Juli ein Konzept zur Nutzung von umweltfreundlichem Wasserstoff im Rheinland erarbeitet werden.In der AG, die das Genoveva-Gymnasium hier vertritt, sind sowohl EF- als auch Q1-Schülerinnen und -Schüler vertreten. Sie werden von Frau Buer, Herrn Loske, Herrn Gode und Herrn Blankenagel unterstützt.Um den Fortschritt des Projektes zu verfolgen, könnt ihr folgende Seiten abonnieren:https://www.facebook.com/GenoHydro/ oder https://twitter.com/hydro_geno Wir freuen uns auf ein...[mehr]


Wie funktioniert eine Müllverbrennungsanlage?

28.05.2014, von Jörn Roth

Dieser Frage sind am 27.05.2014 die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Bio/Chemie des Genoveva-Gymnasiums Köln nachgegangen. Die AVG Köln erklärte uns bei der Besichtigung der Müllverbrennungsanlage Köln-Niehl, wie aus unserem Müll Strom wird. Nach einem kurzen Einführungsfilm wurden alle mit Sicherheitskleidung ausgerüstet und dann begann die abenteuerliche Tour durch die Anlage. Nachdem der ganze Kurs auf der LKW-Waage gewogen wurde (ein Gewicht von 1,6t), wurde uns die Müllanlieferung gezeigt, bevor dann die einzelnen Schritte der Müllverwertung erläutert wurden. Ein...[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 12
<< Erste < Vorherige 1-7 8-12 Nächste > Letzte >>