Genoveva-Gymnasium
Köln
Genoveva-Gymnasium
Köln
Freitag, 21. Februar 2020

Das Palaver

von Susanne Gehlen


Schüler, Lehrer und Eltern im Gespräch

An einem Samstag kamen zum zweiten Mal Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen, um von 11 Uhr bis 17 Uhr zu palavern, also um zu reden, zu streiten, zuzuhören, zu widersprechen und recht zu geben.
Das Palaver bietet eine Möglichkeit der Meinungsbildung auf breiter Basis. Ideen aus dem Palaver fließen über die Schulentwicklungsgruppe in die Entscheidungsgremien der Schule und werden wirksam. Hier bietet das Genoveva-Gymnasium Köln ist eine in Deutschland einzigartige Form der Mitwirkungsmöglichkeit in der Schule.
Beim ersten Palaver im Schuljahr 2018/19 hatten sich die Teilnehmenden auf vier Werte geeinigt, die das Genoveva-Gymnasium prägen sollen: Toleranz, Mitgestaltung, Selbstbewusstsein, Nachhaltigkeit. Was bedeuten diese Werte konkret? Wie kann zum Bespiel das Selbstbewusstsein gefördert werden.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wünschten sich unter anderem, dass ein Geno-Blog eingerichtet wird, in dem berichtet und diskutiert werden kann; dass die Kompetenzen der Eltern stärker in den Schulalltag einfließen (Eltern als Experten); dass mehr gemeinsam gefeiert wird und so die Feste verschiedener Kulturen bekannt werden.