Auf dem Weg zum digitalen Programmheft

Erstellt von Philipp Schmolke |

Zu Simon Solbergs Inszenierung von Schillers „Kabale und Liebe“ im Kölner Schauspielhaus hat der Deutsch-Leistungskurs der Qualifikationsstufe 1 in Zusammenarbeit mit den Bühnen Köln ein digitales Programmheft erstellt: Auf der Website des Schauspielhauses geben die Schülerinnen und Schüler Hintergrundinformationen zur Entstehung der Inszenierung, führen Interviews mit Schauspielern, Regisseur und anderen Beteiligten und erzählen von ihren Eindrücken bei den Proben und der Aufführung.

Hierzu besuchten die Geno-Schüler die Probenarbeit, den Kostümfundus und die Werkstätten der Bühnen Köln. Theaterpädagoge Frank Rohde assistierte beim Blick hinter die Kulissen und beantwortet alle Fragen zum Thema Theater; Bühnen- und Kostümbildner ließen sich bereitwillig ausquetschen. 

Das Ergebnis ist nicht nur für Geno-Schüler interessant – immerhin ist „Kabale und Liebe“ Thema des Zentralabiturs, und so werden wohl Schülerinnen und Schüler aller Kölner Gymnasien neben der Inszenierung des Schauspielhauses auch unser digitales Programmheft studieren...

Zurück